stuetzpunkt

    Brand auf dem alten Stoll-Gelände

    29.07.2018 / 13:24 Uhr / FF Bad Nauheim

    Datum: 29. Juli 2018 
    Alarmzeit: 13:24 Uhr 
    Dauer: 1 Stunde 6 Minuten 
    Art: Brand 
    Einsatzort: Schwalheimer Straße 
    Einsatzleiter: Stadtbrandinspektor 
    Mannschaftsstärke: 17 
    Fahrzeuge: Kdow , LF 16/12 , TLF 24/50  
    Weitere Kräfte: TSF-W Rödgen  


    Einsatzbericht:

    Als die Funkmeldeempfänger der freiwilligen Feuerwehrleute piepsten, war die schwarze Rauchsäule schon weithin sichtbar. Um 13:24 Uhr alarmierte die Leitstelle Wetterau die Feuerwehren Bad Nauheim und Rödgen sowie einen Rettungswagen der Johanniter zu einem Mittelbrand in die Schwalheimer Straße, unweit des Feuerwehrstützpunkts, auf das Gelände der Firma Stoll.

    Vor Ort brannten verschiedene Ölfässer, teils noch gefüllt, sowie herumliegender Bauschutt in einer der alten Hallen, die zur Zeit abgerissen werden. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung vor Ort entschied sich der Einsatzleiter, das große Tanklöschfahrzeug 24/50 mit dem knapp 5.000 Liter fassenden Wassertank sowie das Löschgruppenfahrzeug 16 in den Einsatz zu schicken. Zur Unterstützung rückten die Rödger Kollegen mit Löschfahrzeug und Manschaftstransportwagen an.

    Die erste Hürde für die anrückenden Kräfte war die Zufahrt zum Gelände. Hier versperrte ein Radlader sowie mehrere Paletten mit Steinen den Weg, vermutlich um die Fahrzeuge und Materialien der Abrissfirma vor Diebstahl zu schützen. Erst nachdem ein Bauzaun auf der Rückseite des Geländes entfernt war, konnte mit den Löscharbeiten begonnen werden.

    Der Gruppenführer des Bad Nauheimer Löschfahrzeugs schickte den Angriffstrupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Halle vor, der das Feuer innerhalb weniger Sekunden im Griff hatte. Anschließend wurden die Fässer, in welchen teilweise das Öl brodelte, nach draußen verbracht und gekühlt. Der Sicherungstrupp, der von den Rödger Kameraden gestellt wurde, nahm ein zweites Rohr vor und kühlte die Außenwände sowie die direkt angrenzende Vegetation. Mit der Wärmebildkamera wurden weitere Glutnester gesucht und abgelöscht.

    Der Einsatz war nach etwa 40 Minuten beendet. Im Einsatz waren insgesamt 19 Kameraden der freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe sowie eine Streife der Polizei, die die Ermittlungen zur Brandursache aufnahm.

     

    Fotos: Jens Christiansen (FF Bad Nauheim), Tobias Hartmann (FF Bad Nauheim)

    Video: Moritz Höckendorff

    Text: Max Reichardt (FF Bad Nauheim)