Zimmerbrand in Wohnheim

01.02.2020 / 7:39 Uhr

Datum: 1. Februar 2020 
Alarmzeit: 7:39 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 6 Minuten 
Art: Brand 
Einsatzort: Carl-Oelemann-Weg 
Einsatzleiter: Stadtbrandinspektor 
Mannschaftsstärke: 42 
Fahrzeuge: DLA (K) 23/12 , ELW 1 , LF 16/12 , MTW  
Weitere Kräfte: LF 8/6 Nieder-Mörlen , LF 8/6 Steinfurth , MTW Steinfurth , TLF 16 Nieder-Mörlen  


Einsatzbericht:

Um 07:39 Uhr wurden die Einsatzkräfte aus Bad Nauheim und Steinfurth am heutigen Samstagmorgen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Carl-Oelemann-Weg gerufen, ein Rauchmelder hatte im Gästehaus der Landesärztekammer ausgelöst. 

Die ersten Kräfte stellten schnell fest, dass es sich nicht um einen Fehlalarm handelte: In einem Gästezimmer brannte eines der Betten, die beiden Bewohnerinnen befanden sich zu dieser Zeit glücklicherweise beim Frühstück. Der Angriffstrupp der ersteintreffenden Kräfte der Kernstadt ging sofort mit einer Schlauchleitung zur Brandbekämpfung vor und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, Stadtbrandinspektor Ronald Neumann ließ gleichzeitig die Kameraden aus Nieder-Mörlen zur weiteren Unterstützung nachalarmieren.

Durch den Brandrauch erlitten drei Bewohner des Traktes leichte Rauchgasvergiftungen, aufgrund der örtlichen Nähe konnten diese fußläufig zur weiteren Untersuchung in das Hochwaldkrankenhaus gebracht werden.

Das Zimmer ist bis auf Weiteres unbewohnbar, die Ursache für den Brand ist bislang unklar und wird durch die Polizei ermittelt. Im Einsatz waren insgesamt acht Fahrzeuge der Bad Nauheimer Feuerwehren mit 42 Kräften, ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe sowie eine Streife der Polizei Mittelhessen. Der Einsatz war nach etwa 2 Stunden beendet.