Schwerer Verkehrsunfall mit LKW

09.04.2020 / 5:33 Uhr

Datum: 9. April 2020 
Alarmzeit: 5:33 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 27 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: BAB 5 Süd 
Einsatzleiter: stellv. Stadtbrandinspektor 
Mannschaftsstärke: 20 
Fahrzeuge: ELW 1 , GW-G , LF 16/12 , RW 2  


Einsatzbericht:

Gegen 05:30 Uhr war die Nacht für die Bad Nauheimer und Rosbacher Feuerwehrkameraden beendet: Auf der A5 hatte sich ein schwerer Auffahrunfall mit drei LKW ereignet, ein Fahrer war dadurch in seiner Zugmaschine eingeschlossen worden.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der Sattelzug eines Darmstädter Logistikunternehmens von der rechten Spur auf den Standstreifen ab, streifte einen in einer Haltebucht geparkten Schwerlaster und prallte mit der rechten Seite des Fahrerhauses in den Auflieger eines weiteren dort geparkten LKW. Dabei muss der Fahrer gleich mehrere Schutzengel gehabt haben, da er trotz der stark deformierten Fahrerkabine nur leichte Verletzungen davontrug und lediglich eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt war.

Mittels Rettungsbühne, Schere und Spreizer konnte der Fahrer schnell aus seiner Lage befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Weiterhin traten große Mengen Diesel sowie geladene Farben aus, welche mit Bindemittel abgestreut wurden. Nach Rücksprache mit der Polizei, der Autobahnmeisterei und dem Abschleppunternehmen konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle nach etwa 2,5 Stunden verlassen.