Erneut Eingeklemmter nach Verkehrsunfall

10.09.2019 / 23:20 Uhr

Datum: 10. September 2019 
Alarmzeit: 23:20 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: BAB 5 Nord 
Einsatzleiter: Wehrführer Kernstadt 
Mannschaftsstärke: 20 
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 16/12 , RW 2 , TLF 16/25  
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Zweiter schwerer Verkehrsunfall innerhalb weniger Tage: Diesmal auf der A5, kurz nach der Anschlussstelle Ober-Mörlen in Fahrtrichtung Kassel. 

Ein Transporter war auf einen Pritschenwagen aufgefahren, stieß diesen von der Fahrbahn in den Graben und kam selbst auf der linken Spur zum stehen. Dabei wurde der Fahrer des Transporters durch das heruntergedrückte Lenkrad in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die freiwilligen Kräfte rückten daraufhin mit dem Löschfahrzeug und dem Rüstwagen aus, ein weiteres Löschfahrzeug sowie der Einsatzleitwagen rückten nach. 

Unter Rücksprache mit dem Notarzt wurde der Fahrer mittels hydraulischer Schere und Rettungszylindern aus seiner misslichen Lage befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Gleichzeitig streuten weitere Kameraden die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. 

Nachdem ein Abschleppunternehmen den verunfallten Transporter von der Fahrbahn geräumt hatte, wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben und der Einsatz für die Feuerwehr beendet.