26.05.2014 – Übung: Feuer in Bürogebäude

30.05.2014 / 20:00 Uhr / FF Bad Nauheim

Feueralarm! Die freiwilligen Wehren der Kernstadt und aus Rödgen veranstalteten am vergangenen Montagabend eine gemeinsame Übung, bei der ein Brand in einem Bürogebäude inklusive mehrerer vermisster Personen angenommen wurde.

Die Rödger Kameraden, die als erstes an der Einsatzstelle eintrafen, fanden ein Bürogebäude vor, aus dem es aus dem Keller sowie dem 5. und 6. Stock qualmte. Ein Mitarbeiter berichtete, dass er mehrere seiner Kollegen vermisste. Da der Brandherd im Keller vermutet wurde, ging ein Trupp mit schweren Atemschutzgeräten in diesen zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor.

Währenddessen wurden die Kräfte aus Bad Nauheim alarmiert und fuhren die Einsatzstelle an. Kernstadt-Wehrführer Kai Wilde übernahm die Einsatzleitung und koordinierte die Fahrzeuge und Mannschaften für den weiteren Ablauf.

Aus dem Keller wurde die erste Person gerettet: Eine Frau im Schockzustand, die immer wieder versuchte zurück in den Keller zu gelangen, um ihren Freund zu suchen. Sie wurde zur Betreuung an verfügbare Kameraden übergeben und der Trupp setzte die Suche nach dem vermissten Freund der Frau im Keller fort.

Gleichzeitig wurden von den restlichen Mannschaften Schläuche zur Wasserversorgung verlegt und weitere Atemschutztrupps in das Gebäude geschickt, um auch in den anderen Stockwerken nach Personen zu suchen. Im obersten Stock wurden sie schlussendlich fündig: Ein Mitarbeiter hatte an den Antennen auf dem Dach gearbeitet, den Brand bemerkt und versucht, durch das Treppenhaus zu flüchten. Doch durch den eingeatmeten Rauch verlor er noch in der Dachluke das Bewusstsein und konnte sich nicht mehr selbst retten. Der Angriffstrupp des Bad Nauheimer Löschfahrzeugs entschied, die Person über die Drehleiter zu retten, die am Boden bereits in Bereitschaft stand.

Auch im Keller wurde der vermisste Freund der Frau gefunden und gerettet. Dort konnte man sich nun ganz der Brandbekämpfung annehmen, die schnell und professionell erledigt wurde. In den oberen Stockwerken wurden Lüfter eingesetzt, um diese wieder Rauchfrei zu bekommen. Nach gut einer Stunde wurde die Übung beendet und die Aufräumarbeiten begonnen.

Gruppenführer Marcus Müller und seine Helfer, die die Übung ausgearbeitet hatten, zeigten sich bei der anschließenden Besprechungsrunde auf dem Stützpunkt zufrieden. Doch auch Fehler und mögliche Verbesserungen wurden angesprochen, die rege diskutiert und angenommen wurden. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Übung ein voller Erfolg und eine Bereicherung für jeden einzelnen darstellte.

Text: Max Reichardt (FF Bad Nauheim)

Bilder: Marcus Müller (FF Bad Nauheim)